Ingenieurbüro Jagdhofer GbR – Thermografie-Icon

Gebäudethermografie

Bei der Gebäudethermografie werden mit Hilfe einer Thermografiekamera die Oberflächentemperaturen der Gebäudehülle gemessen, um Wärmebrücken sichtbar zu machen. An diesen Stellen kann sich grade in der kalten Jahreszeit Feuchtigkeit ansammeln und Schimmel auftreten. Die thermografische Analyse der Gebäudehülle deckt diese Schwachstellen präzise auf und ist somit ein hervorragendes Hilfsmittel zur gezielten Sanierung von Gebäuden. Auf ihrer Grundlage lassen sich gezielt wirtschaftlich sinnvolle Maßnahmen zur Sanierung und Instandhaltung durchführen.

Sichtbarkeit

Die Thermografie macht Schwachstellen sichtbar, die dem menschlichen Auge verborgen bleiben.

Ausgehend von der norddeutschen Bauweise bei Außenwandkonstruktionen mit hinterlüftetem Vormauerwerk oder vorgehängter Fassade sind Thermografieaufnahmen der Außenfassade nicht immer aussagekräftig. Wir führen grundsätzlich auch eine Innenthermografie durch. Dabei werden die einsehbaren Innenflächen der Außenwände auf Temperaturunterschiede hin untersucht. Der abschließende Untersuchungsbericht enthält die Darstellung der eigentlichen Thermogramme und Digitalfotografien, eine Auswertung der Thermogramme sowie Hinweise für weitere mögliche Vorgehensweisen.

Ingenieurbüro Jagdhofer GbR – Lupe, Skizze

Anfrage

Bei Fragen kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular
oder rufen Sie an unter 04456 9487970.

Zum Kontaktformular